Verleihbedingungen und Benutzungsordnung für die Hüpfburg

Verleihbedingungen:

Die Hüpfburg kann von Vereinen, Kindergärten, Schulen, Jugendgruppen, Organisationen und sonstigen Interessenten ausgeliehen werden.

Es wird eine Leihgebühr von 100,00 € pro Einsatztag erhoben.

Die vereinbarten Ausleihzeiten, Abhol- und Rückgabetermine sind einzuhalten.

Aufbau der Hüpfburg erfolgt durch den Mieter

Aufbau der Hüpfburg erfolgt durch den Vermieter Kosten 40,-- €

Benutzungsordnung:

Die Hüpfburg ist gemäß der Gebrauchsanleitung aufzubauen. Der Entleiher muss geeignetes Aufsichtspersonal (2 Personen) stellen, welches die Benutzung ständig und verantwortungsbewusst überwacht.

Schuhe, auch Turnschuhe, müssen ausgezogen werden.

Der Verzehr von Speisen und Getränken (auch Lutscher, Kaugummi o.ä.) ist während der Benutzung der Hüpfburg verboten. Es ist darauf zu achten, dass Kinder vor Betreten der Hüpfburg alle Gegenstände, die evtl. zu Verletzungen führen können (Schlüssel, -anhänger, Brillen, Armbanduhren, Haarspangen o.ä.) ablegen. Das Besteigen der Außenwände der Hüpfburg ist untersagt.

Während des Betriebes ist die Umgebung der Hüpfburg mit einem Seil o.ä. mindestens in 1 m Umkreis abzusperren. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen (Regen, Sturm, Gewitter o.ä.) muss die Benutzung der Hüpfburg sofort eingestellt und die Hüpfburg abgebaut werden.

Die Hüpfburg ist über Nacht abzubauen und im verschlossenen Anhänger sicher zu verwahren.

Für das Inventar auf dem Anhänger ist das Jugendrotkreuz verantwortlich.

Der Entleiher ist verpflichtet, bei der Übergabe der Hüpfburg den ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen und die Inventarliste zu quittieren. Der Entleiher verpflichtet sich, die Hüpfburg und den Anhänger pfleglich zu behandeln und in einem

Dazu gehört insbesondere die Meldung der entstandenen Schäden und Verluste.

Bei starker Verschmutzung hat der Entleiher dem Jugendrotkreuz eine Reinigungsgebühr von bis zu 50,-- € zu zahlen.

Der Entleiher darf von der entliehenen Sache keinen anderen als den vertragsmäßigen Gebrauch machen. Er ist ohne Erlaubnis des Verleihers nicht berechtigt, den Gebrauch der Sache Dritten zu überlassen.

Haftung

Gefahrübertragung und Haftung gehen für den gesamten Verleihzeitraum ab Übergabe bis zur Rückgabe der Hüpfburg in vollem Umfange auf den Entleiher über. Das Jugendrotkreuz lehnt jede Inanspruchnahme ab.

Der Entleiher übernimmt die Haftung für alle Schadensersatzansprüche, die sich aus der Benutzung der Hüpfburg ergeben, soweit diese nicht durch Versicherungen des Eigentümers ersetzt werden. Er stellt das JRK insoweit von allen eigenen und allen Ansprüchen Dritter frei. Diese sind ausschließlich vom Entleiher zu regulieren.

Für den ordnungsgemäßen Zustand der Hüpfburg zum Zeitpunkt der Ausleihe ist das Jugendrotkreuz verantwortlich.

Das Jugendrotkreuz übernimmt keine Haftung, wenn die Hüpfburg aus irgendwelchen Gründen (z.B. Beschädigung durch Vormieter, Defekt der Hüpfburg oder des Aggregates) nicht zur Verfügung gestellt werden kann.

Die Hüpfburg ist im einwandfreien sauberen Zustand und ordnungsgemäß (trocken) zurückzugeben.

Leihvertrag:

Die Benutzungsordnung, Verleihbedingungen, Inventarliste und Gebrauchsanleitung sind Bestandteil des Leihvertrages.

Ausnahmen:

In besonderen Fällen kann der Verleiher Ausnahmen von den Bestimmungen dieser Benutzungsordnung und Verleihbedingungen schriftlich zulassen.

Seite druckenSeitedrucken.php Seite empfehlen nach oben